EJECT – Acoustic-Session

Beitragsbild Acoustic-Session 2014

Acoustic Session 2014

Die Acoustic Session 2014 war das erste offizielle Konzert der neu gegründeten Band EJECT. Nicht einmal eine Stunde zuvor haben wir den Bandnamen ausgesucht und festgelegt.
So erfolgte die spätere Ankündigung einer neugegründeten Band namens „EJECT“.
Mit den Liedern „Treasure“, „Sunday Morning“ und dem neuen Song im Repertoire „Sweet Home Alabama“ lieferten wir ein gutes Konzert mit der Spielzeit von einer viertel Stunde ab.
Dieser Auftritt war der einzige Auftritt mit einem zweistimmigen Gesang für eine lange Zeit. Die mittlerweile ehemalige Sängerin Melissa wurde danach die Front-Sängerin der Band.

Wir (bis dahin noch zu siebt) spielten noch nicht lange in dieser Besetzung, zumal es für Melissa der erste Live-Auftritt mit der Band war.
Die Bühne war ziemlich voll, da wir mit zwei Sängerinnen, zwei Gitarristen, einem Bassisten, einem Keyboarder und Laines am Cajon aufgetreten sind.
Die Nervosität über den ersten Auftritt als EJECT merkte man uns (laut Publikum :)) aber nicht an. Trotzdem konnten wir, zum Bedauern des Publikums, keine Zugabe geben.
Es folgte aber das Versprechen wieder zu kommen um erneut bei der Gütersloher Acoustic Session mitzuspielen.
Das Versprechen wurde kein ganzes Jahr später, Anfang Februar 2015, mit zusätzlich unserem eigenen Song „Vision“ eingelöst.