EJECT – Biographie

Biographie EJECT
© Alina Danisch

„Aufbruch in eine musikalische Zukunft“

Die Band EJECT aus Gütersloh (Nordrhein-Westfalen, Deutschland) besteht aus den 5 Bandmitgliedern (v.l) Tim (Bass), Ermina(Gesang), Laura (Schlagzeug), Angelika (Gesang) und Max (Gitarre).
Die Musikrichtung geht zum Rock, mit Einflüssen aus Pop, Funk und Blues.

EJECT steht für viele für das Auswerfen von Medien, u. a. Cds. Für die Band hat EJECT die Bedeutung, abschalten und runterkommen. Die negativen Gedanken, den Stress oder die alltäglichen Probleme rauswerfen und mit ihrer Musik entspannen oder abrocken und dabei den Spaß am Leben und positive Dinge wieder erkennen.
Dafür steht die Band EJECT und versucht seit der Gründung ihr Publikum bei jedem Konzert mit ihrer Musik zu begeistern. Die Musik soll nicht nur dem Publikum Spaß machen, sondern auch den Musikern. Denn nur mit Spaß an den Songs kann der Funke auch auf das Publikum überspringen.

EJECT-Motto:
Immer mehr, immer besser und das Publikum soll begeistert werden.

2011 – 2014 „eine vielseitige junge Band die man sich nicht entgehen lassen darf“

Im November 2011 startete ein Bandprojekt der Kreismusikschule Gütersloh. Während dieses Projektes kamen und verließen immer wieder Musiker die Band. Max begann mit diesem, von Musikschullehrern gecoachtes, Projekt und ist bis heute dabei.
Am 1. Mai 2014 spielten die Band den ersten offiziellen Auftritt mit dem Bandnamen „EJECT“. Mit dem ersten eigenen Song Here we are und dem ersten großen Konzert im Verler Campus löste sich die Band von der Musikschule und begann ihren eigenen Weg zu gehen.

2015 „Es gilt das Publikum zu begeistern, und zwar nachhaltig“

In diesem Jahr konzentrierte sich EJECT auf das Komponieren von eigenen Songs. Damit wollten sie sich weiterentwickeln und eine Grundlage für kommende Konzerte schaffen. Es war aber auch ein Jahr mit Hochs und Tiefs, da der erste größere Umbruch bevorstand. 2 Musiker verließen die Band und machten für Tim Platz, der dann die Bassgitarre übernahm. Zu dieser Zeit wurde der Song Carry on geschrieben, der aussagt, dass es trotz allen Schwierigkeiten noch immer aufwärts gehen kann.

2016 „Gute Laune Musik mit schnellen Rhythmen und durchaus ernsthaften Texten“

Dieses Jahr startete mit vielen Auftritten. Trotz eines erneuten Umbruches beim Schlagzeug und Gesang musste es weiter gehen. Mit Laura am Schlagzeug spielte die Band ihr bis dahin größtes Konzert. Der Auftritt auf dem Verler Leben.

2017 „Die Stärke von Eject besteht in der Vielfalt des Programms“

Auch dieses Jahr startete mit einem Gesangswechsel und endete genauso wieder. Dazwischen wurde weiter ein Bandimage als kommende Nachwuchsband angetrieben und eine Produktion einer eigenen CD angestoßen.

2018 „Wir machen weiter“

Nach zwei Jahren mit vielen Umbrüchen, sollte der Wechsel am Gesang mit Angelika und Ermina der letzte sein. Das Repertoire wurde neu erlernt und auf Konzerten Stimmen eingefangen, um das eigene Potential besser einschätzen zu können. Die Planungen für ein Studioalbum wurden weiter vorangetrieben und eine Pre-Produktion lässt für 2019 einiges erhoffen.